Bayerische Einzelmeisterschaft der Aktiven

Auch dieses Jahr war der ESV an den bayerischen Einzelmeisterschaften der Aktiven durch mehrere ESVler vertreten.

Pati musste im Dameneinzel A nach 2 gewonnenen Spielen gegen ihre Mannschaftskollegin Yoyo spielen. Nachdem sie dieses gewonnen hatte stand das Halbfinale gegen Pia Becher an. In einem spannenden Dreisatzspiel (14:21, 21:18; 12:21) musste sich Pati leider ihrer Gegnerin geschlagen geben. Somit erreichte sie dennoch einen sehr guten dritten Platz. Für Tom, der im Herrendoppel B mit Ayato antrat sprang der dritte Platz heraus. Daniel schaffte es leider knapp nicht aus der Gruppe im Herreneinzel A und Oli schaffte es im Doppel A bis ins Viertelfinale.

Skiwochenende

Um ein bisschen Abwechslung zu Badminton und den ganzen Badmintonturnieren zu bekommen, waren mehrere ESVler anlässlich zu Faris Geburtstag letztes Wochenende Skifahren. Faris, Irfan, Tom, Mah, Yoyo und Tim verbrachten den gesamten Samstag am Hintertuxer Gletscher. 

Letztes OBB Ranglistenturnier 2018

Letztes Wochenende fand zudem das letzte OBB Ranglistenturnier 2018 statt. 

Das durch die Unterstützung von mehreren ESV-Mitgliedern und Eltern ausgetragene und organisierte Turnier war ein großer Erfolg. Neben Magdalena, die in U17 den zweiten Platz erreichte, schaffte es Alex Toepffer den ersten Platz in der U17 zu erzielen. Vielen Dank nochmal an alle Helfer/Helferinnen!

Deutsche Meisterschaften U15-U19 – Vize deutsche Meisterschaft für Antonia

Letztes Wochenende fand die deutsche Meisterschaft in Wesel statt, an der auch Antonia Schaller vom ESV teilnahm. Im Achtelfinale der deutschen Meisterschaft spielte Antonia Schaller gegen Alina Jochim. Durch zwei klar gewonnene Sätze mit 21:13 und 21:14 zog Antonia ins Viertelfinale ein. Dort wartete dann Selin Hübsch. Nach einem knappen ersten Satz mit 21:19 besiegte Antonia ihre Gegnerin im zweiten Satz zu 13. Auch das Halbfinale konnte Antonia für sich entscheiden. Gegen Lara Dietz gewann sie mit 21:12 und 21:14. Dann kam das Finale, indem Antonia Schaller gegen Julia Meyer spielte. Den ersten Satz musste Antonia leider mit 17:21 abgeben. Nachdem Toni dann den zweiten 21:16 Satz sehr stark gewinnen konnte, verlor sie leider den dritten Satz leider relativ knapp mit 15:21. Trotzdem HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an Antonia für den zweiten Platz auf der Deutschen Meisterschaft! Sie hat damit den besten Platz auf einer deutschen Meisterschaft erzielte, den jemals ein Spieler oder Spielerin des ESV erreicht hat.