ESV München 2 – Bezirksliga Nord

Saison 2016/2017

Unsere Zweite musste leider, trotz einiger enger Spiele, am Ende die Überlegenheit der anderen Mannschaften recht deutlich anerkennen. Die 3 Jugendspieler Elena, Kathi und Tim konnten dennoch wichtige Erfahrungen sammeln. Nächste Saison wird der Wiederaufstieg angepeilt.

Saison 2015/2016

Die Zweite konnte die Klasse halten. Nachdem meistens der ganze Stammkader zur Verfügung stand, konnte die Saison auf einem guten 6. Platz beendet werden.

Saison 2014/2015 >> Hinrunde

Zu Beginn und Abschluss der Hinrunde blieb die „zweite“, die sich den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga zum Ziel gesetzt hat, auch aufgrund einiger personeller Ausfälle unter ihren Möglichkeiten. Dank eines Punktgewinns gegen den momentan Tabellenletzten aus Neubiberg/Ottobrunn und eines Sieges gegen die erste Mannschaft des PSV2000-Polizei-SV München halten wir uns aber noch mit knappem Vorsprung vor den Abstiegsplätzen. Sofern wir in der Rückrunde weniger vom Verletzungs- und Terminpech verfolgt werden, sollten wir auch nächstes Jahr wieder in der Bezirksoberliga mitspielen können.

Saison 2012/2013 >> Zusammenfassung

Die 2.Mannschaft um Mannschaftsführerin Judith Seel ging von Beginn an als Favorit in der Bezirksligasaison. Dass es zwischendurch doch noch mal eng wurde, ist nur dem oben erwähnten Verletzungspech sowie einigen Organisationspannen geschuldet. So stand man wegen telefonischer Missverständnisse einmal mit nur 5 Spielern in der Halle, mit viel Glück wurde auch diese brenzlige Situation gemeistert. Am Ende steht mit 26:2 Punkten und fünf Punkten Vorsprung auf den Zweiten ein äußerst souveräner Meistertitel, der uns in der nächsten Saison ein „Derby“ mit der 1.Mannschaft des ESV in der Bezirksoberliga beschert.Saisonstart 2012/2013

Die 2.Mannschaft hatte ebenfalls in der letzten Saison trotz einer bärenstarken Rückrunde den Aufstieg um einen Punkt verpasst, sodass auch 2013 wieder der Aufstieg von der Bezirksliga in die Bezirksoberliga angestrebt wird. Zwar hat Stammspielerin Marie-Theres Reiser den Verein in Richtung Hamburg verlassen, aber dafür kam Nachwuchshoffnung Pati Schütz, im letzten Jahr noch ungeschlagen eine Liga darunter, und Thomas Käsmayr aus Diedorf hinzu. Nicht zu vergessen natürlich Christian „Smash“ Eberl, der in der vergangen Saison noch in der ersten Mannschaft auf Punktejagd ging. Unter sehr widrigen Bedingungen wegen Urlaub und vielen Krankheitsausfällen gelang der Zweiten ein hervorragender Start mit 6:0 Punkten und damit vorerst ein 2.Tabellenplatz. Auf Messers Schneide stand dabei lange der Sieg gegen die Reserve aus Lohhof, denn nach diversen Absprachefehlern und Missverständnissen musste man plötzlich mit nur drei Herren und damit einem 0:2 Rückstand in die Partie gehen- und gewann durch die Matchwinner Claudia Böhm und Christian Eberl im abschließenden Mixed noch mit 5:3.

Rückblick 2011/2012

Eine erfolgreiche Hinrunde…
Die Saison 2011-12 fing für die 2. Mannschaft mit der Herausforderung an zuerst einige Stellen zu besetzen. Denn nach dem knappen Aufstieg in der Vorsaison waren leider einige Abgänge zu beklagen. Jedoch gewannen wir mit Tim, Benni und Judith wertvolle neue Mitstreiter hinzu. Zusammen mit Marie, Christian und Calvin bildeten sie den festen Kern der Mannschaft. Über die Hinrunde verteilt konnten wir uns zudem über die Unterstützung von Katha, Diana, Oli und Christian E. freuen, die uns sehr halfen und bei denen wir uns an dieser Stelle auch noch einmal ganz herzlich bedanken!

Nach einem sehr erfolgreichen Saisonstart mit einem 8:0 Auswärtssieg beim TSV Unterpfaffenhofen-Germering und dem damit einhergehenden 1. Tabellenplatz wurde das Saisonziel, der Nichtabstieg, erfreulicherweise gleich nach oben korrigiert. Neues Ziel war es am Ende der Hinrunde im gefestigten Mittelfeld zu stehen oder sogar die obere Tabellenhälfte zu knacken. Nach dem klaren Sieg im „Lokalderby“ gegen das Team vom TSV Neuhausen-Nymphenburg und dem ebenfalls siegreichen Spiel am darauf folgenden Tag, gegen den Tabellennachbarn SC Fürstenfeldbruck standen wir somit immer noch auf Platz eins der Liga.
Am vierten Spieltag kam es dann zum Showdown zwischen der bisher ebenfalls ungeschlagenen Mannschaft des DJK Ingolstadt und uns. Das Spiel wurde jedoch, durch zahlreiche Verletzungen auf unserer Seite leider zu einer Herausforderung, der wir an dem Tag leider nicht gewachsen waren. Es gab einige knappe Spiele, aber man muss den Ingolstädtern zugestehen, dass sie einfach die stärkere Mannschaft waren. Positiv an dieser Niederlage war, dass sie in uns den Ehrgeiz erweckte in der Rückrunde, beim Heimspiel, einen Sieg davon zutragen. Ebenso unglücklich verlief es leider am nächsten Tag gegen die zweite Mannschaft von Lohof, die eine sehr gutes Spiel ablieferten und uns einen Punkt abnehmen konnten.

Der Tabellenstand nach diesem Wochenende zeigte uns jedoch immer noch auf Rang drei hinter Ampermoching und Ingolstadt, was immer noch unsere Ziele für die Saison übertraf und uns weiterhin motivierte. Auch wollten wir nach diesen eher schwächeren Spielen wieder unser Können unter Beweis stellen.
Am finalen Doppelspieltag der Hinrunde gab es dann das Spiel gegen den 1.BC Pfaffenhofen, die auf einem Abstiegsplatz rangierten und das TOP-Spiel gegen den SV Ampermoching. Pfaffenhofen lieferte einen erbitterten Kampf, konnte jedoch eine Niederlage nicht abwenden. Bei diesem Spiel durften wir uns auch über die Unterstützung des Hamburger Trainers Oliver Groht freuen, der uns durch viele Tipps und gutes Coaching zum Sieg lenkte.

Hoch motiviert ging es dann am nächsten Tag in der Halle des SV Ampermoching für uns weiter. Nach gewinn der beiden Herrendoppel verloren die Damen ihr Doppel leider knapp. Durch die Siege im 2. sowie 3. Herreneinzel gingen wir schnell in Führung, jedoch reichte es am Ende nur zu einem Unentschieden. Wobei sich später herausstellte das Judith mit gerissenem Außenband gespeilt hatte und Marie immer noch ein ihrer Verletzung von den vorherigen
Wochen laborierte. Nichts destotrotz gelangten wir durch den Satz gewinn von Marie im Dameneinzel auf Grund des besseren Satzverhältnisses auf Rang 2 der Tabelle. Vor diesem Spieltag waren wir nämlich exakt Spielgleich, Punktgleich und Satzgleich mit Ampermoching. Insgesamt lässt sich über die Hinrunde sagen, dass sie, zwar überschatten von ein paar Verletzungen, sehr erfreulich und erfolgreich verlief. Die Stimmung in der Mannschaft war hervorragend und alle hatten großen Spaß. Mit der gleichen Einstellung wollen wir natürlich auch in die Rückrunde starten!
Auf ein erfolgreiches Jahr 2012!!!
Calvin Devereux